AROMATHERAPIE für Tiere

Die Verwendung ätherischer Öle in der Aromatherapie ist nicht nur für den Menschen gut, sondern ebenso für seinen tierischen Begleiter. Ob es sich um Nervosität, Verlusterscheinungen oder Atemwegserkrankungen handelt – aus der großen Vielfalt an naturreinen, ätherischen Ölen sind auch für Ihren Vierbeiner Naturprodukte dabei, die ihm zur heilsamen Unterstützung dienen.
 

Achten Sie aber bitte darauf, dass Ihre Tiere die ätherischen Öle selbst auswählen. Durch ihren gut entwickelten Geruchssinn wissen sie selbst am besten, welche Pflanze sie benötigen. Gehen Sie hier bitte stets mit viel Achtsamkeit und Verantwortungsbewusstsein vor. Außerdem wird dazu geraten, die ätherischen Öle nur unter Anleitung eines speziellen Aromatherapeuten anzuwenden.

ÄTHERISCHE ÖLE für HUNDE geeignet:

 

  • Melisse: Bei nervösen, unruhigen und aufgebrachten Hunden
  • Lavendel: Insektenabwehr, kleinere Wunden, Nervosität, kleinere Verbrennungen, Ekzeme, Insektenstiche (Beachten Sie, dass Hunde Lavendel aufgrund des starken Geruchs nicht immer mögen)
  • Neroli : Bei Traurigkeit und Verlusterscheinungen
  • Eukalyptus: Bei Erkältungskrankheiten der Atemwege
  • Immortelle: Bei Wunden; wirkt gleichzeitig stark beruhigend
  • Rosenblüten: Bei müden, erschöpften Hunden und gegen Hautprobleme
  • Teebaumöl und Lavendel: Gegen Ungeziefer und Zecken: einfach 1 bis 2 Tropfen in das Fell einreiben

ÄTHERISCHE ÖLE für PFERDE geeignet:

 

  • Rosenblüten: Für gereizte, nervöse Pferde; bei Traumata erlittener Misshandlungen; bei der Trennung von Gefährten
  • Pfefferminze: Gegen Entzündungen und Verstauchungen, gegen Muskelschmerzen, schmerzlindernd, regt den Kreislauf an, fördert die Verdauung
  • Teebaum: Gegen Bakterien, Pilze und Viren und zur Wundreinigung, antiseptisch
  • Weihrauch: Gegen Angst, Husten
  • Lavendel: Insektenabwehr, kleinere Wunden, Nervosität, kleinere Verbrennungen, Ekzeme, Insektenstiche
  • Immortelle: Bei Wunden; wirkt gleichzeitig stark beruhigend
  • Salbei: stärkt die Konzentration, macht den Kopf klar, negative Emotionen lösen sich
  • Atlaszeder: motivationssteigernd, schmerzstillend

ANWENDUNG:

Die ätherischen Öle sollten zwischen 3 und max. 10 Tagen angewendet werden.

Je nach Vorliebe des Tieres, Fellbeschaffenheit und Größe können Inhalationen, Aromamassagen, Bäder, Auflagen, Duftlampen oder Duftkissen angewendet werden. Anstelle von Aromalampen können Sie ebenso Aromasteine benutzen.
 

Auch kann man Schlafplätze, Ruheplätze (Boxenwände, Transportkäfige, Hängerwände...), als auch Halstücher (und dem Tier umhängen), Halfter, Fliegenhaube mit Nasenteil, mit dem Aroma-Hydrolaten besprühen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.lebenswert-pmh.com

Anrufen

E-Mail

Anfahrt